Die Webspezialisten!

Angezeigt: 1 - 4 von 4 ERGEBNISSEN
Operationstisch
Gesundheit

Das Herzstück vom Operationssaal

Eine Operation ist fast immer ein kompliziertes Unterfangen. Das Ärzteteam hat eine große Verantwortung und darf sich keinen Fehler erlauben. Man muss sich einfach perfekt, um die operierende Stelle sorgen können. Am besten dazu wäre eine in der Höhe verstellbare Liegefläche, damit die OP auch erfolgreich wird.

Operationstisch
Der Tisch soll von jeder Seite zugänglich sein!

Ganz gleich um welche Art der OP es sich handelt. Der Operationssaal muss auf allerhöchstem Niveau ausgestattet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Blinddarm- oder Schilddrüsenuntersuchung handelt oder es um eine schwere Kieferbruch OP geht. Fakt ist, dass das Zentrum von einem Operationssaal ein Operationstisch ist, und dementsprechend muss es über viel Qualität verfügen. Mehr zu dem Thema finden Sie unter: https://www.medizina.de/op-tische-moebel/operationstische.html

Weitere Quelle:

https://www.business-marketing.info/einfache-und-sichere-patientenlagerung/

Demenzbetreuung
Gesundheit

Sicherheit im Alter

Sicherheit im Alter hat verschiedene Aspekte, denn mit zunehmendem Lebensalter verändern sich der Körper, die Bedürfnisse und sehr häufig auch die psychische Situation. Es gibt jedoch verschiedene Maßnahmen und Strategien, welche die Sicherheit für Senioren im Alltag erhöhen können.

Selbständig und sicher wohnen im Alter

Mit zunehmendem Alter kann es passieren, dass sich im Alltag das ein oder andere Problem einstellt. So zum Beispiel im Bereich der Mobilität. Hüftleiden, Rheuma, ein Schlaganfall oder Schwindelattacken mit Fallneigung, können das Leben erschweren. Daher ist es sinnvoll, das Umfeld und die Wohnverhältnisse anzupassen. Dies erhöht die Sicherheit und in vielen Fällen auch die Selbständigkeit.

Barrierefreies Wohnen ist hier das Stichwort. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die Wohnung oder das Haus den Bedürfnissen von Senioren anzupassen. So zum Beispiel:

  • das Vermeiden von losen Teppichen und Teppichbrücken, da diese Stürze provozieren können
  • die Verbreiterung von Türen für Personen mit Rollstuhl oder Rollator
  • das Beseitigen von Türschwellen

Sehr sinnvoll ist auch eine Umgestaltung des Badezimmers. Mit einer ebenerdigen Dusche, Haltegriffen an WC, Dusche und Badewanne und einem Duschsitz oder Badelift, wird die tägliche Körperpflege einfacher und sicherer. Mehr Angaben zu dem Thema.

Hilfsmittel erhalten und finanzieren

Einige der bereits erwähnten Hilfsmittel, können über die gesetzlichen Krankenkassen finanziert werden. Ein Rezept vom Arzt und eine Pflegestufe oder ein Pflegegrad sind die Voraussetzung, um einen Rollator, einen Badelift, eine Toilettensitzerhöhung oder ein Pflegebett zu erhalten. Bauliche Maßnahmen wie die Verbreiterung von Türen oder ein Treppenlift können auf Antrag ebenfalls von den Pflegekassen bezuschusst werden. Lesen Sie hier weiter, um weitere Informationen zu erhalten.

Hilfe und Betreuung

Senioren, die selbständig wohnen und dennoch wegen diverser Erkrankungen mehr Sicherheit möchten, können sich unter anderem auch bei einem Hausnotruf anmelden. Dieser wird von privaten Firmen aber auch von sozialen Organisationen oder Pflegediensten angerufen. Mit einem Notrufknopf, der als Armband oder als Kette um den Hals getragen wird, können Senioren und Menschen mit Behinderungen im Notfall Hilfe holen und erhalten dann die nötige Unterstützung.

Eine Betreuung ist bei vielen Senioren jedoch auch bei einer Demenzerkrankung notwendig. Demenzbetreuung erfordert im Alltag ganz spezielle Sicherheitsmaßnahmen, weil Demenzkranke häufig Gefahren nicht mehr erkennen oder einschätzen können. Ähnlich wie bei kleineren Kindern, kann es gefährlich werden, wenn Chemikalien wie Putzmittel oder Spülmittel frei herumstehen oder wenn Elektrogeräte und Herd nicht gut gesichert sind. Ob eine Demenz vorhanden ist und wie eine Demenzbetreuung aussehen kann, kann unter anderem ein Neurologe Nürnberg feststellen und beurteilen. Angehörige von Demenzkranken können sich beim Neurologe Nürnberg, bei Pflegediensten oder Beratungsstellen Informationen über Demenzbetreuung holen. In manchen Fällen hilft auch eine Tagespflege dabei Angehörige von an Demenz erkrankten Personen zu entlasten.

Mehr anzeigen…

Der Weg zum eigenen Wunschkörper
Gesundheit

Der Weg zum eigenen Wunschkörper

Viele Menschen sind mit ihrem Körper nicht zufrieden. Das kann die Größe vom Busen sein, das Gewicht oder aber auch die Haut. Gerade die Haut ist jederzeit sichtbar, optische Mängel wie Narben, Falten oder groben Poren, können sich da stark auf das Aussehen auswirken. Ist man mit seiner Haut nicht zufrieden, so besteht hier die Möglichkeit von einem Microneedling Dortmund. Was ein Microneedling ist kann man hierbei in dem nachfolgenden Artikel erfahren. 

Microneedling Dortmund

Ist man mit seinem Körper, genauer mit seiner Haut nicht zufrieden, weil beispielsweise Falten vorhanden sind, so kann man diese entfernen. Genau auf die Entfernung von Falten, aber auch von Narben oder von groben Poren, ist das Microneedling Dortmund angelegt. Sicherlich werden sich manche Leser fragen, um was es sich beim Microneedling handelt. Grundsätzlich setzt das Microneedling auf die eigenen Kräfte im Körper. So wird mit einem sogenannten Derma Roller oder auch Pen, die Haut entsprechend bearbeitet. Das Besondere ist hierbei beim technischen Hilfsmittel, die Ausstattung mit kleinen Nadeln. Durch das Rollen auf der Haut, kommt es zu kleinen Verletzungen. Man spricht hierbei auch von Mikroverletzungen. Diese Verletzungen haben das positive, das dadurch zum einen die Durchblutung gefördert wird, es aber auch zu einer Regeneration der Zellen kommen. Und gerade durch diese Regeneration kommt es zu einer Neubildung von Zellen, was sich dann auf das Aussehen von Narben oder von Falten positiv auswirken kann. Microneedling ist hierbei keine Wundertechnik, die sofort mit der ersten Behandlung wirkt. So können unter Umständen mehrere Behandlungen über Wochen notwendig sein, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Ein Microneedling eignet sich nicht für eine Dauerhafte Haarentfernung Düsseldorf. Wer eine Dauerhafte Haarentfernung Düsseldorf haben möchte, der muss hier andere Verfahren wählen.

Wissenswerte zum Microneedling

Hinsichtlich dem Microneedling muss man wissen, das man hier sehr sorgfältig arbeiten muss. Gerade durch die Verletzungen die durch das Verfahren entstehen, ist zum Beispiel die Hygiene sehr wichtig. Das gilt sowohl bei der Hautfläche die bearbeitet werden soll, als auch beim Arbeitsgerät. Sonst kann hier durchaus die Gefahr bestehen, dass es zu Infektionen kommen kann. Schließlich entstehen durch die kleinen Nadeln, immer auch kleine Wunden. Über dieses Risiko sollte man sich bewusst sein. Hinsichtlich der Anwendung vom Microneedling, so bietet es sich zur Behandlung im Gesicht, aber auch an den Oberschenkeln und Hals an. Generell kann man das Verfahren am ganzen Körper verwenden. Je nach Körperstelle kann die Anwendung vom Microneedling mit einem unterschiedlich hohen Aufwand verbunden sein.

Welcher Lift ist der Richtige für mich
Gesundheit

Welcher Lift ist der Richtige für mich?

Treppen stellen eine nicht zu überwindende Hürde für Rollstuhlfahrer dar. Barrierefreie Mobilität ist deshalb ein wichtiger Ansatzpunkt, besonders im eigenen Zuhause.

Durch einen Rollstuhllift kann diese Mobilität wiedererlangt werden. Das steigert wiederum den Lebenskomfort und die Eigenständigkeit des Rollstuhlfahrers. Bereiche inner- und außerhalb des Gebäudes können einfach und selbstständig erreicht werden – ohne ständig auf andere angewiesen zu sein.

Treppenlift für den Rollstuhl – Barrierefrei in unterschiedliche Stockwerke gelangen

Mit einem Treppenlift für Rollstuhl wird die Person mitsamt Rollstuhl transportiert. Der Umstieg vom Rollstuhl in den Treppenlift entfällt. Das hat den Charme, dass der Lift seinen Hauptzweck – nämlich die barrierefreie Mobilität – problemlos erfüllt. Prinzipiell ist ein Rollstuhlfahrer auf einen Lift mit Plattform angewiesen; diese Plattform muss ausreichend Platz und Sicherheit bieten. Drei gängige Varianten des Treppenlifts werden von zahlreichen Anbietern beworben. Der Verband Pflegehilfe bietet online die Möglichkeit, anhand weniger Kriterien, den geeigneten Treppenlift zu identifizieren. Eines ist dabei besonders wichtig: Der Anbieter sollte seriös sein; im Idealfall können die Bewertungen früherer Kunden Aufschluss darüber geben.

Der Plattformlift – ein Rollstuhllift für den Innenbereich

Welcher Lift ist der Richtige für michDer Plattformlift besitzt eine solide Plattform; sie kann mithilfe einer integrierten Auffahrrampe befahren werden. Je nach Modell kann die Plattform von unterschiedlichen Seiten angefahren werden. Nach dem Befahren wird die Rampe automatisch angezogen, wodurch ein Zurückrollen des Rollstuhls unterbunden wird. Ein Sicherheitsbügel verleiht zusätzlichen Schutz. Bedient werden kann er in der Regel mittels Bedienkonsole oder Fernbedienung. Das Schienensystem des Plattformlifts wird direkt auf den Treppenstufen und/oder am Geländer befestigt.

Der Hublift – ein Treppenlift außen für die Barrierefreiheit rund ums Haus

Ein Treppenlift außen ermöglicht es dem Rollstuhlfahrer, ohne fremde Hilfe in die Wohnung beziehungsweise das Haus zu gelangen. Idealerweise kommt hier der Hublift zum Einsatz. Mit ihm können Höhenunterschied von maximal 1,80 Meter überwunden werden. Er transportiert seinen Nutzer mithilfe einer Plattform vertikal in die Höhe. Eine einfache Auffahrrampe und ein Anti-Rutsch-Belag bieten zusätzliche Sicherheit und Komfort. Der Hublift ist nicht an einen Treppenverlauf gebunden, anders als der Plattformlift. Dadurch kann er, ohne größere Baumaßnahmen, innerhalb kürzester Zeit installiert werden. Lediglich eine kleine Stellfläche ist für die Installation notwendig.

Der Senkrechtlift – Barrierefreiheit durch die Decke

Der Senkrechtlift bietet eine Alternative zum klassischen Treppenlift. Bei dieser Variante werden zwei oder mehrere Etagen miteinander verbunden. Der Senkrechtlift kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden; er ist eine kostengünstige Alternative zum klassischen Personenaufzug. Obwohl er beim Hausbau nicht eingeplant werden muss, fallen bei der Installation größere Baumaßnahmen an.